AktuellWir über unsProjekteVeröffentlichungenPersonenServiceKontakt
 home | Personen | Mitarbeiter
Mitarbeiter
Lehre
   
Curriculum Vitae - Markus Spiwoks

Kurzlebenslauf


  • VWL-Studium, Georg-August-Universität Göttingen.
  • BWL-Doktor-Studium, Universität Bayreuth.
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Rütger Wossidlo, Lehrstuhl für Finanzwirtschaft und Bankbetriebslehre, Universität Bayreuth.
  • Finanzmarktanalyst, Helaba Trust GmbH (Landesbank Hessen/Thüringen), Frankfurt/M.
  • Head of Bond Research sowie Portfoliomanager, Bethmann Vermögensbetreuung GmbH (Bayerische Vereinsbank), Frankfurt/M.
  • Geschäftsführer, Hein & Cie. Venture Management GmbH, Kronberg/Ts.
  • Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwirtschaft, am Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel (Standort Wolfburg).
  • Außerdem Privatdozent für Volkswirtschaftslehre und Finanzwirtschaft ander Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen.

  

Schriftenverzeichnis

(Stand Februar 2009)

 

1. Aufsätze in referierten Zeitschriften

  • Spiwoks, M., Deceptive Unity: Surprising Characteristics of Pre-Tax Corporate Profit Forecasts, in: International Research Journal of Finance and Economics, erscheint 2009.
  • Spiwoks, M., Bizer, K. und Hein, O., Anchoring Near the Lighthouse: Bond Market Ana-lysts’ Behavior Co-ordination by External Signal, in: European Journal of Economics, Finance and Administrative Sciences, erscheint 2009.
  • Spiwoks, M., Bedke, N. und Hein, O., The Pessimism of Swiss Bond Market Analysts and the Limits of the Sign Accuracy Test – An Empirical Investigation of Their Forecasting Success Between 1998 and 2007, in: International Bulletin of Business Administration, erscheint 2009.
  • Spiwoks, M., Bizer, K. und Hein, O., Informational Cascades: A Mirage?, in: Journal of Economic Behavior & Organization, Bd. 67, H. 1, 2008, S. 193-199.
  • Hein, O., Schwind, M. und Spiwoks, M., Frankfurt Artificial Stock Market – A Micro-scopic Stock Market Model with Heterogeneous Interacting Agents in Small-World Communication Networks, in: Journal of Economic Interaction and Co¬ordination, Bd. 3, H. 1, 2008, S. 59-71.
  • Spiwoks, M., Bedke, N. und Hein, O., Forecasting the past: the case of US interest rate forecasts, in: Financial Markets and Portfolio Management, Bd. 22, H. 4, 2008, S. 357-379.
  • Spiwoks, M., The Golden Mean Fallacy and Financial Market Forecasting, in: European Journal of Social Sciences, Bd. 6, H. 3, 2008, S. 433-441.
  • Spiwoks, M. und Hein, O., Die Währungs-, Anleihen- und Aktienmarktprognosen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung – Eine empirische Untersuchung des Prognoseerfolges von 1995 bis 2004, in: AStA – Wirtschafts- und Sozialstatistisches Archiv, Bd. 1, H. 1, 2007, S. 43-52.
  • Spiwoks, M., Universelle stilisierte Fakten bei Finanzmarktprognosen, in: Zeitschrift für Semiotik, Bd. 29, H. 2-3, 2007, S. 219-229.
  • Spiwoks, M., External Triggered Herding bei Rentenmarkt-Analysten, in: Finanzmarkt und Portfolio-Management, Bd. 18, H. 1, 2004, S. 58-83.
  • Spiwoks, M., Die Verwendbarkeit der ZEW-Aktienindex-Prognosen für aktive Portfoliomanagement-Strategien, in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Bd. 224, H. 5, 2004, S. 557-578.
  • Spiwoks, M., Qualität der Zinsprognosen deutscher Banken – Eine empirische Analyse, in: Kredit und Kapital, Bd. 36, H. 3, 2003, S. 289-308.
  • Andres, P. und Spiwoks, M., Prognosequalitätsmatrix – Ein methodologischer Beitrag zur Beurteilung der Güte von Kapitalmarktprognosen, in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Bd. 219, H. 5-6, 1999, S. 513-542. 

 

2. Referierte Konferenzbeiträge (doppelt blind)

  • Gubaydullina, Z. und Spiwoks, M., Stumbling Stones of Optimal Diversification: An Experimental Study, Vortrag auf dem European Regional Meeting 2008 der Economic Sciences Association (ESA) in Lyon, 13.09.2008
  • Gubaydullina, Z. und Spiwoks, M., Portfolio diversification: An experimental study, Vortrag auf dem Workshop der European School of New Institutional Economics (ESNIE) auf Korsika, 20.05.2008.
  • Bedke, N., Bizer, K. und Spiwoks, M., Gregarious Analysts - Experimental Evidence for Reputational Herding, Vortrag auf der 4th International Meeting on Experimental and Behavioral Economics (IMEBE) in Alicante, 27.03.2008.
  • Bedke, N., Bizer, K. und Spiwoks, M., If you had been silent, you would have remained an analyst: experimental evidence for reputational herding, Vortrag auf der NeuroPsychoEconomics Conference in Wien, 15.10.2007.
  • Hein, O., Schwind, M. und Spiwoks, M., Irrational Herding and Agent Type Performance within a Microscopic Stock Market – The Introduction of the Retail Agent to the Frankfurt Artificial Stock Market, Vortrag auf der European Conference on Complex Systems (ECCS) an der Technischen Universität Dresden, 04.10.2007.
  • Hein, O., Schwind, M. und Spiwoks, M., Network Centrality and Stock Market Volatility: The Impact of Communication Topologies on Prices, Vortrag beim Econophysics Colloquium and Beyond an der Polytechnic University of Marche in Ancona, 28.09.2007.
  • Spiwoks, M., Bizer, K. und Hein, O., Anchoring Near the Lighthouse: Bond Market Ana-lysts’ Behavior Co-ordination by External Signal, Vortrag auf der NeuroPsychoEconomics Conference in Berlin, 10.10.2006.
  • Hein, O., Schwind, M. und Spiwoks, M., A Microscopic Currency Market Model with a modified Tobin Tax, Vortrag auf der 1st International Conference on Economic Sciences with Heterogeneous Interacting Agents an der Universität Bologna, 16.06.2006.
  • Hein, O., Schwind, M. und Spiwoks, M., A Microscopic Stock Market Model with Heterogeneous Interacting Agents in a Scale-free Communication Network, Vortrag auf dem 10th Annual Workshop on Economic Heterogeneous Interacting Agents (WEHIA 2005) an der University of Essex, Colchester, 13.06.2005.
  • Spiwoks, M., Ansätze im Research-Controlling, Vortrag auf dem 5. Liechtensteinischen Wirtschaftsinformatik-Symposium der Fachhochschule Liechtenstein, Vaduz, 14.05.2004.
  • Spiwoks, M., Beurteilung der Güte von Kapitalmarktprognosen, Vortrag auf dem Banken-Forschungsworkshop 2000 an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, 05.05.2000.

 

3. Monographien

  • Spiwoks, M., Zum Verhalten von Finanzmarktanalysten, Habilitationsschrift, Georg-August-Universität Göttingen, Göttingen 2008.
  • Scheier, J. und Spiwoks, M., Aktives Portfoliomanagement am britischen Anleihenmarkt, Reihe Bank- und Finanzwirtschaft, Bd. 4, Frankfurt/M 2006.
  • Spiwoks, M., Vermögensverwaltung und Kapitalmarktprognose – Überprüfung der Prognosekompetenz ausgewählter deutscher Vermögensverwalter, Reihe Bank- und Finanzwirtschaft, Bd. 1, Frankfurt/M 2002, zugl. Dissertation, Universität Bayreuth.
  • Spiwoks, M., Ansätze zur Überprüfung der Hypothese informationseffizienter Kapitalmärkte – Ein Literaturüberblick, Studien der Sonderforschungsgruppe Institutionenanalyse (sofia), Nr. 02-5, Darmstadt 2002.
  • Andres, P. und Spiwoks, M., Prognosegütemaße – State of the Art der statistischen Ex-post-Beurteilung von Prognosen, Studien der Sonderforschungsgruppe Institutionenanalyse (sofia), Nr. 00-1, Darmstadt 2000.
  • Spiwoks, M., Bestimmungsgründe der Kapitalmarktzinsentwicklung in der Bundesrepublik Deutschland von 1973 bis 1989 – Eine theoretische und empirische Untersuchung, Schriften zur monetären Ökonomie, Bd. 35, Baden-Baden 1993.

  

4. Aufsätze in nicht referierten Zeitschriften

  • Spiwoks, M., Kundenbindung als Schlüssel zu höherer Ertragskraft im Vermögensverwaltungsgeschäft, in: Die Bank, H. 9, 2003, S. 590-593.
  • Pilz, K. und Spiwoks, M., Kaufkraftparitäten – Neues Berechnungsverfahren, in: Methoden, Januar 1995, S. 1-4.
  • Wendt, P.-U., Haller, H.-D. und Spiwoks, M., Regionalismus und Entwicklung in der Region, in: Sozialistische Praxis, H. 3, 1990, S. 4-8.

 

5. Beiträge in Sammelbänden

  • Spiwoks, M., Ansätze im Research-Controlling, in: Geberl, S., Weinmann, S. und Wiesner, D. F. (Hrsg.), Impulse aus der Wirtschaftsinformatik, Tagungsband zum 5. Liechtensteinischen Wirtschaftsinformatik-Symposium an der Fachhochschule Liechtenstein, Heidelberg 2004, S. 227-245.
  • Spiwoks, M., Eine transaktionskostentheoretische Beurteilung der Intermediationsleistung von Venture Capital-Gesellschaften, in: Spiwoks, M. (Hrsg.), Venture Capital – Das Zusammenwirken von Innovatoren und Investoren, Diskussionsbeiträge der Sonderforschungsgruppe Institutionenanalyse (sofia), Nr. 99-7, Darmstadt 1999, S. 21-41.
  • Spiwoks, M. und Hein, O., Strukturen des deutschen Venture Capital-Marktes, in: Spiwoks, M. (Hrsg.), Venture Capital – Das Zusammenwirken von Innovatoren und Investoren, Diskussionsbeiträge der Sonderforschungsgruppe Institutionenanalyse (sofia), Nr. 99-7, Darmstadt 1999, S. 11-20.

  

6. Diskussionsbeiträge

  • Spiwoks, M., The Golden Mean Fallacy and Financial Market Forecasting, WWP – Wolfsburg Working Papers, Nr. 08-05, Wolfsburg 2008.
  • Spiwoks, M., Bedke, N. und Hein, O., The Pessimism of Swiss Bond Market Analysts and the Limits of the Sign Accuracy Test – An empirical investigation of their forecasting success between 1998 and 2007, WWP – Wolfsburg Working Papers, Nr. 08-04, Wolfsburg 2008.
  • Hein, O., Schwind, M. und Spiwoks, M., Network Centrality and Stock Market Volatility: The Impact of Communication Topologies on Prices, IS Frankfurt Working Paper, Nr. 2008-900, Frankfurt 2008.
  • Spiwoks, M., Bedke, N. und Hein, O., Topically Orientated Trend Adjustment and Auto-correlation of the Residuals – An Empirical Investigation of the Forecasting Behavior of Bond Market Analysts in Germany between 1989 and 2007, WWP – Wolfsburg Working Papers, Nr. 08-03, Wolfsburg 2008.
  • Spiwoks, M., Bedke, N. und Hein, O., Forecasting the past: The case of U.S. interest rate forecasts, WWP – Wolfsburg Working Papers, Nr. 08-02, Wolfsburg 2008.
  • Bedke, N., Bizer, K. und Spiwoks, M., Gregarious Analysts - Experimental Evidence for Reputational Herding, WWP – Wolfsburg Working Papers, Nr. 08-01, Wolfsburg 2008.
  • Spiwoks, M., Bizer, K. und Hein, O., Rationales Herdenverhalten von US-amerikanischen Rentenmarkt-Analysten – Verhaltensabstimmung durch ein externes Signal, Diskussionsbeiträge der Sonderforschungsgruppe Institutionenanalyse (sofia), Nr. 06-04, Darmstadt 2006.
  • Spiwoks, M., Bizer, K. und Hein, O., Informational Cascades: Erklärung für rationales Herdenverhalten oder nur eine Fata Morgana?, Diskussionsbeiträge der Sonderforschungsgruppe Institutionenanalyse (sofia), Nr. 06-03, Darmstadt 2006.
  • Spiwoks, M., Bizer, K. und Hein, O., Informational Cascades in the Laboratory: Are These Merely a Fata Morgana?, WWP – Wolfsburg Working Papers, Nr. 05-03, Wolfsburg 2005.
  • Spiwoks, M., Bizer, K. und Hein, O., Anchoring Near the Lighthouse: Bond Market Analysts’ Behavior Co-ordination by External Signal, WWP – Wolfsburg Working Papers, Nr. 05-02, Wolfsburg 2005.
  • Spiwoks, M. und Hein, O., Forecasting the Past: The Case of U.S. Interest Rate Forecasts, WWP – Wolfsburg Working Papers, Nr. 05-01, Wolfsburg 2005.
  • Spiwoks, M., Aktienindexprognosen, rationale Erwartungen und aktive Anlagestrategien – Eine empirische Analyse, Diskussionsbeiträge der Sonderforschungsgruppe Institutionenanalyse (sofia), Nr. 04-1, Darmstadt 2004.
  • Spiwoks, M., Aktives versus passives Portfoliomanagement – Prognosekompetenz als wichtigste Determinante der Auswahlentscheidung, Diskussionsbeiträge der Sonderforschungsgruppe Institutionenanalyse (sofia), Nr. 01-2, Darmstadt 2001.
  • Spiwoks, M., Venture Capital – Das Zusammenwirken von Innovatoren und Investoren, Diskussionsbeiträge der Sonderforschungsgruppe Institutionenanalyse (sofia), Nr. 99-7, Darmstadt 1999 (als Hrsg.).
  • Spiwoks, M., Intermediationstheorie der Vermögensverwaltung – Verstärkte Kundenbindung durch Berücksichtigung individueller Transaktionskosten, Diskussionsbeiträge der Sonderforschungsgruppe Institutionenanalyse (sofia), Nr. 98-4, Darmstadt 1998.
  • Spiwoks, M., Die Unabhängigkeit ausgewählter europäischer Zentralbanken – Besteht ein Zusammenhang zur Geldwertstabilität?, Diskussionsbeiträge zur europäischen Wirtschaftspolitik, Göttingen 1989.

 

7. Buchbesprechungen

  • Spiwoks, M., Praxisgerechte Einführung – Rezension zu „Bruns / Meyer-Bullerdiek, Professionelles Portfoliomanagement – Aufbau, Umsetzung und Erfolgskontrolle strukturierter Anlagestrategien“, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 05.01.2009, S. 10.
  • Spiwoks, M., Schwere Turbulenzen – Kurzrezension zu „Burmann / Freiling / Hülsmann, Management von Ad-hoc-Krisen – Grundlagen, Strategien, Erfolgsfaktoren“, in: Handelsblatt, 21.07.2006, S. 9.
  • Spiwoks, M., Besprechungsaufsatz zu „Hülsmann, Management im Orientierungsdilemma – Unternehmen zwischen Effizienz und Nachhaltigkeit“, in: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, H. 1, 2005, S. 101-102.
  • Spiwoks, M., Besprechungsaufsatz zu „Rehkugler (Hrsg.), Die Immobilien-AG – Bewertung und Marktattraktivität“, in: Kredit und Kapital, Bd. 37, H. 4, 2004, S. 585-588.
  • Spiwoks, M., Realistische Strategien für Reformen – Kurzrezension zu „Bizer / Sesselmeier, Reformprojekt D – Wie wir die Zukunft gestalten können“, in: Handelsblatt – Karriere & Management, 22.10.2004, S. 3.
  • Spiwoks, M., Handbuch zum Portfoliomanagement – Besprechungsaufsatz zu „Bruns / Meyer-Bullerdiek, Professionelles Portfoliomanagement – Aufbau, Umsetzung und Erfolgskontrolle strukturierter Anlagestrategien“, in: Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen, H. 5, 2004, S. 282.

 

8. Vorträge

  • Spiwoks, M., Baron von Münchhausen als Leitfigur deutscher Vermögensverwalter, Festvortrag zum 20-jährigen Bestehen des Fachhochschulstandortes Wolfsburg, 27.09.2008
  • Spiwoks, M., Der Zinsswap, Probevorlesung im Rahmen des Habilitationsverfahrens an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen, 09.07.2008
  • Spiwoks, M., Zum Diversifikationsverhalten von Privatinvestoren, Vortrag im Rahmen des Habilitationskolloquiums an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen, 25.06.2008
  • Spiwoks, M., Zum Diversifikationsverhalten von Privatinvestoren, Vortrag im Rahmen der Veranstaltung „Institutionenökonomik II: Experimentelle Wirtschaftsforschung“ an der Georg-August-Universität Göttingen, 19.06.2008.
  • Spiwoks, M., Herding of Financial Analysts: How sustainable is the explanatory approach to Informational Cascades?, Vortrag im Rahmen der Veranstaltung „Institutionenökonomik II: Experimentelle Wirtschaftsforschung“ an der Georg-August-Universität Göttingen, 12.06.2008.
  • Spiwoks, M., Rationales Herdenverhalten bei Finanzanalysten, Vortrag an der Technischen Universität Clausthal, 09.01.2008.
  • Spiwoks, M., Das Herdenverhalten von Finanzanalysten: Wie tragfähig ist der Erklärungsansatz der Informational Cascades?, Vortrag im Rahmen der Veranstaltung „Institutionenökonomik II: Experimentelle Wirtschaftsforschung“ an der Georg-August-Universität Göttingen, 07.06.2007.
  • Spiwoks, M., Gegenwartsorientierte Verlaufsanpassung bei Kapitalmarktprognosen – Empirische Befunde und Erklärungsansätze, Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums des Georg-Elias-Müller-Instituts für Psychologie, Abteilung für Wirtschafts- und Sozialpsychologie, Georg-August-Universität Göttingen, 10.01.2007.
  • Spiwoks, M., Das Herdenverhalten von Finanzanalysten: Wie tragfähig ist der Erklärungsansatz der Informational Cascades? Ergebnisse einer experimentellen Studie, Vortrag an der Georg-August-Universität Göttingen, 20.09.2006.
  • Spiwoks, M., Informational Cascades: Erklärung für rationales Herdenverhalten oder nur eine Fata Morgana?, Vortrag im Rahmen der Veranstaltung „Institutionenökonomik II: Experimentelle Wirtschaftsforschung“ an der Georg-August-Universität Göttingen, 22.06.2006.
  • Spiwoks, M., Rationales Herdenverhalten von Finanzanalysten: Neue empirische Befunde, Vortrag beim Göttinger Wertpapierclub GWC, 23.05.2006.
  • Spiwoks, M., Zur experimentellen Erforschung von Informationskaskaden, Vortrag auf der Jahrestagung der Sonderforschungsgruppe Institutionenanalyse (sofia) in Teistungen, 28.03.2006.
  • Spiwoks, M., Rationales Herdenverhalten von Finanzanalysten: Zum Erklärungswert von Informational Cascades, Vortrag an der Fachhochschule Lübeck, 16.01.2006.
  • Spiwoks, M., Externally Triggered Herding bei Rentenmarkt-Analysten, Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums des Centrums für Globalisierung und Europäisierung der Wirtschaft (CeGE) an der Georg-August-Universität Göttingen, 04.11.2004.
  • Spiwoks, M., Von Hexenmeistern und kühlen Strategen – Kann der kleine Privatanleger an der Börse nur verlieren? Vortrag an der VHS Salzgitter, 18.09.2003.
  • Spiwoks, M., Baron von Münchhausen als Leitfigur deutscher Vermögensverwalter, Vortrag beim Göttinger Wertpapierclub GWC, 17.02.2003.
  • Spiwoks, M., Baron von Münchhausen als Leitfigur deutscher Vermögensverwalter, Vortrag an der VHS Salzgitter, 26.09.2002.
  • Spiwoks, M., Kundenbindung im Vermögensverwaltungsgeschäft, Vortrag auf der Führungskräftekonferenz der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, 05.06.2002.
  • Spiwoks, M., Baron von Münchhausen als Leitfigur deutscher Vermögensverwalter, Antrittsvorlesung an der Fachhochschule Wolfsburg, 19.11.2001.
  • Spiwoks, M., Die wachsende Bedeutung von Venture Capital-Gesellschaften für die Entwicklung innovativer Technologie- und Dienstleistungsunternehmen, Vortrag auf der Sonderveranstaltung „Venture Capital“ an der Johann Wolfgang von Goethe-Universität Frankfurt am Main, 06.11.1998.
  • Spiwoks, M., Die Auswirkungen der Europäischen Währungsunion auf den deutschen Rentenmarkt, Vortrag vor dem Berliner Börsenkreis, 23.05.1996.

 

9. Interviews

  • Spiwoks, M., „Wir sind kaum besser als der Zufall“, Gesprächsführung: Chmielewski, M., in: Braunschweiger Zeitung, 21.02.2009, S. 7.
  • Spiwoks, M., „Zinsprognosen sind leider für die Katz“, Gesprächsführung: Solenthaler, E., in: Tages-Anzeiger (Schweiz), 08.09.2008, S. 29.
  • Spiwoks, M., „Alle wissen, dass es nur Tricks sind“, Gesprächsführung: Reim, M., in: Süddeutsche Zeitung, 17.03.2003, S. 22.
  • Spiwoks, M., „Das ganze Research ist für die Katz“, Gesprächsführung: Riepl, L., in: Euro am Sonntag, 12.01.2003, S. 57.

 

10. Kapitalmarktanalysen in elektronischen Medien

  • Inflationary fears plague the market, Dollar markets with currency appeal, EMS partners with attractive spreads, in: Bloomberg, Rubrik HEL 04, 14.12.1994.
  • Uptrend for yields, in: Bloomberg, Rubrik HEL 04, 14.12.1994.
  • Strangled by fears of inflation, Are prospects of stability endangered?, in: Bloomberg, Rubrik HEL 04, 07.10.1994.
  • Red herrings from the USA, Encouraging glance ahead, in: Bloomberg, Rubrik HEL 04, 21.09.1994.
  • Yields on new high, Depressed market sentiment, in: Bloomberg, Rubrik HEL 04, 07.09.1994.

 

11. Kapitalmarktanalysen in Zeitschriften der Bethmann Bank

  • Internationale Anleihenmärkte, in: Spektrum Perspektiven, Nr. 12, Juli 1998, S. 8-10.
  • Internationale Aktienmärkte, in: Spektrum Perspektiven, Nr. 12, Juli 1998, S. 11-13 (zus. mit H. Fromm, S. Kunz u. J. Evers).
  • Europäische Währungsunion, Auswirkungen für den deutschen Kapitalanleger, in: Finanzreport, Sonderausgabe zur Europäischen Währungsunion, 3. völlig überarbeitete Auflage, Juni 1998, S. 1-4.
  • Internationale Anleihenmärkte, in: Spektrum Perspektiven, Nr. 11, Januar 1998, S. 8-10 (zus. mit H. Fromm).
  • An internationaler Diversifizierung festhalten, in: Finanzreport, Nr. 05, Oktober 1997, S. 3.
  • Internationale Anleihenmärkte, in: Spektrum Perspektiven, Nr. 10, Juli 1997, S. 8-10.
  • Europäische Währungsunion, Auswirkungen für den deutschen Kapitalanleger, in: Finanzreport, Sonderausgabe zur Europäischen Währungsunion, 2. völlig überarbeitete Auflage, Januar 1997, S. 1-4.
  • Internationale Anleihenmärkte, in: Spektrum Perspektiven, Nr. 9, Januar 1997, S. 8-10.
  • Internationale Rentenmärkte, in: Spektrum Perspektiven, Nr. 8, Juli 1996, S. 8-10 (zus. mit M. Hartmann).
  • Internationale Anleihen, in: Spektrum Perspektiven, Nr. 7, Januar 1996, S. 810 (zus. mit M. Hartmann).
  • Europäische Währungsunion, Auswirkungen für den deutschen Kapitalanleger, in: Finanzreport, Sonderausgabe zur Europäischen Währungsunion, Oktober 1995, S. 1-4.
  • Internationale Rentenmärkte, in: Spektrum Perspektiven, Nr. 6, Juli 1995, S. 8-10 (zus. mit M. Hartmann).

 

12. Kapitalmarktanalysen in Zeitschriften der Landesbank Hessen / Thüringen

  • Lohnende Zinsdifferenzgeschäfte mit Schweizer Franken?, in: Helaba Schweiz Bulletin, 02.06.1995, S. 1-4 (zus. mit E. Kurlbaum).
  • Kapriolen der US-Währung, Fortgesetzte Rentenhausse, in: Anlageperspektiven, 02.06.1995, S. 3 (zus. mit F. Rothauge).
  • Helaba-Zinsreport, Mai 1995, 22.05.1995 (zus. mit R. Knaus u. U. Krauss).
  • US-Wachstumsabschwächung nährt Rentenhausse, in: Anlageperspektiven, 12.05.1995, S. 3
  • US-Dollar noch immer unter Beschuß, Dow Jones erklimmt immer neue Gipfel, in: Anlageperspektiven, 28.04.1995, S. 3 (zus. mit M. Otto).
  • Helaba-Zinsreport, April 1995, 25.04.1995 (zus. mit R. Knaus u. U. Krauss).
  • US-Dollar trotz Krisenmanagement auf Talfahrt, Haussestimmung an Wall Street, in: Anlageperspektiven, 07.04.1995, S. 3 (zus. mit M. Otto).
  • Helaba-Zinsreport, März 1995, 30.03.1995 (zus. mit R. Knaus u. U. Krauss).
  • Ungebrochene „Flucht in Qualität“, Kursavancen bei Renten und Aktien, in: Anlageperspektiven, 24.03.1995, S. 3 (zus. mit M. Otto).
  • Maßlose Währungsspekulation, Krise gewinnt weltweite Dimension, in: Anlageperspektiven, 10.03.1995, S. 3 (zus. mit M. Otto).
  • Schwere Verwerfungen an den Währungsmärkten, Divergierende Aktienmärkte, in: Anlageperspektiven, 24.02.1995, S. 3 (zus. mit M. Otto).
  • Initialzündung in den USA, Divergierende Währungsentwicklungen, in: Anlageperspektiven, 10.02.1995, S. 3 (zus. mit M. Otto).
  • Flucht in Qualität, Nachbeben an der Tokioter Aktienbörse, in: Anlageperspektiven, 27.01.1995, S. 3.
  • Kaufkraftparitäten, Neues Berechnungsverfahren, in: Methoden, Januar 1995, S. 1-4 (zus. mit K. Pilz).
  • Renditen im Aufwärtstrend, in: Anlageperspektiven, 16.12.1994, S. 1.
  • Belastende Inflationsängste, Dollar-Märkte mit Währungsappeal, EWS-Partner mit ansprechenden „Spreads“, in: Anlageperspektiven, 16.12.1994, S. 4-5.
  • Kapitalmärkte im Wechselbad, Dollar-Turbulenzen halten an, in: Anlageperspektiven, 04.11.1994, S. 3.
  • Aufatmen der Bondmärkte, Dollar unter Druck, in: Anlageperspektiven, 21.10.1994, S. 3.
  • Im Würgegriff von Inflationsängsten, Stabilitätsperspektive bedroht?, in: Anlageperspektiven, 07.10.1994, S. 4.
  •  „Red Herrings“ aus den USA, in: Anlageperspektiven, 23.09.1994, S. 4.
  • Rendite auf neuem Jahreshöchststand, in: Anlageperspektiven, 09.09.1994, S. 4.

 

13. Rezensionen zu den aufgelisteten Veröffentlichungen

  • Peter Andres, Besprechungsaufsatz zu „Spiwoks, Vermögensverwaltung und Kapitalmarktprognose“, in: Kredit und Kapital, H. 3, 2003, S. 435-437.
  • Thomas Albrecht, Besprechungsaufsatz zu „Spiwoks, Vermögensverwaltung und Kapitalmarktprognose“, in: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, H. 4, 2003, S. 511.
  • Oliver Hein, Riskante Dominanz aktiver Strategien, Besprechungsaufsatz zu „Spiwoks, Vermögensverwaltung und Kapitalmarktprognose“, in: Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen, H. 5, 2003, S. 253.
  • Werner Endres, Besprechungsaufsatz zu „Spiwoks, Bestimmungsgründe der Kapitalmarktzinsentwicklung“, in: Allgemeines Statistisches Archiv, H. 2, 1995, S. 229.

 

14. Presseresonanz zu den aufgelisteten Veröffentlichungen

 

Überregionale Zeitungen

  • Matthias Benz, Zufallstreffer Zinsprognose – Schweizer Institute schneiden bei Zinsvoraussagen schlecht ab, in: Neue Zürcher Zeitung, 17.02.2009, S. 14.
  • Thomas Fricke, Überschätzte Geldjongleure, in: Financial Times Deutschland, 26.09.2008, S. 34.
  • Erich Solenthaler, „Zinsprognosen sind leider für die Katz“, in: Tages-Anzeiger (Schweiz), 08.09.2008, S. 29.
  • Erich Solenthaler, Analysten verkennen meistens den Zinstrend, in: Tages-Anzeiger (Schweiz), 08.09.2008, S. 29.
  • Johannes Klostermeier, Genossen sind die einzige echte Säule, in: Financial Times Deutschland, 16.10.2007, S. A4
  • Daniel Hedinger, Zinsprognosen sind meist völlig wertlos, in: Tages-Anzeiger (Schweiz), 26.02.2007, S. 27.
  • Hanno Beck, Naivität als Prognoseverfahren, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.10.2006, S. 23.
  • Norbert Häring, Agnostiker sind die besten Prognostiker, in: Handelsblatt, 21.07.2005, S. 5.
  • Erich Solenthaler, Die meisten Zinsprognosen laufen ins Leere, in: Tages-Anzeiger (Schweiz), 09.07.2004, S. 59.
  • Ralf Drescher, Zweifelhafter Rat der Analysten, in: Handelsblatt, 12./13.09.2003, S. 33.
  • Thomas Fricke, Marktauguren auf Sinnsuche, in: Financial Times Deutschland, 05.09.2003, S. 26.
  • Martin Reim, „Alle wissen, dass es nur Tricks sind“, in: Süddeutsche Zeitung, 17.03.2003, S. 22.
  • Stefan Ruhkamp, Schlechte Note für Zinsprognosen der Banken, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 14.02.2003, S. 19.
  • Brigitte Peter, Prognosen für den Papierkorb, in: Frankfurter Rundschau, 28.12.2002, S. 10.
  • Ingo Narat, Wissenschaftler decken Defizite bei den Investment-Profis auf, in: Handelsblatt, 29.08.2002, S. 22.

 

Überregionale Zeitschriften

  • Ottmar Beck, „Die Leiter“ oder wie investiere ich in festverzinsliche Wertpapiere?, in: Wochenblatt.Online, 19.11.2008.
  • Willi Fischer, Voegele auf interessantem Niveau – kaufen!, in: Wirtschaftsinformation, 07.07.2004, S. 2.
  • Philippe Béguelin, Alle machen den gleichen Fehler – Finanzanalysten orientieren sich an der Herde, in: Finanz und Wirtschaft, 26.06.2004, S. 5.
  • Beat Balzli, Wie die Lemminge, in: Der Spiegel, H. 22, 24.05.2004, S. 79.
  • Gereon Kruse, Prognosen für die Gegenwart, in: Börse Online, H. 40, 2003, S. 8.
  • Beat Balzli, Gierige Manager?, in: Der Spiegel, H. 37, 08.09.2003, S. 81.
  • Ludwig Riepl, „Das ganze Research ist für die Katz“, in: Euro am Sonntag, 12.01.2003, S. 57.
  • Brigitte Peter, Falschsager am Werk, in: Die Zeit, 11.07.2002, S. 26.

 

Regionalzeitungen

  • Marc Chmielewski, „Wir sind kaum besser als der Zufall“, in: Braunschweiger Zeitung, 21.02.2009, S. 7.
  • Michael Caspar, Zinsprognose der Banker, in: Göttinger Tageblatt, 30.05.2006, S. 27.
  • Michael Caspar, Laien besser als Banker, in: Göttinger Tageblatt, 28.02.2003, S. 7.


  

 top | Impressum | Text drucken